Suche nach Publikationen

Detailansicht

Martin Falk, Werner Hölzl, Harald Oberhofer, Die Bedeutung von unternehmensbezogenen Individualdaten für die empirische Wirtschaftsforschung und wirtschaftspolitische Beratung

WIFO-Monatsberichte, 2015, 88(11), S.845-857
   
Die Qualität von empirischer wirtschaftspolitischer Beratungstätigkeit wird maßgeblich durch die Qualität der zugrundeliegenden Daten bestimmt. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Datenverfügbarkeit in vielen volkswirtschaftlichen Teildisziplinen wie z. B. der Arbeitsmarktökonomie verbessert; somit kann die Ökonomie gehaltvollere Aussagen treffen und solidere wirtschaftspolitische Vorschläge unterbreiten. Die Wirtschaftsforschung basiert in den Themenbereichen Industrieökonomie und Außenwirtschaft zunehmend auf Betriebs- und Unternehmensdaten. Der Zugang zu unternehmensbezogenen Individualdaten ist aufgrund der Schwierigkeit ihrer Anonymisierung eine Ausnahme. Allerdings wurde in den letzten Jahren in vielen EU-Ländern der Zugang zu Unternehmensdaten erleichtert. Diese Bemühungen sind aus der Sicht der Wirtschaftsforschung zu begrüßen und sollten fortgesetzt werden.
 
Online seit: 26.11.2015 0:00
Forschungsbereich:Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb
Sprache:Deutsch

The Importance of Firm-Level Data for Empirical Research and Economic Policy Consulting

The quality of empirically based economic policy advice critically depends on the quality of underlying data used for the analysis. Over the past decades, more firm-level data have become available in many economic fields including, e.g., industrial and labour economics. This enables empirically orientated economists to put forward more profound economic policy proposals. As regards industrial organisation and international economics, economic research increasingly draws on high-quality firm-level data. Access to individual firm data is available in exceptional circumstances only, due to problems of anonymisation. Nevertheless, in recent years many EU countries have facilitated access to firm- and plant-level data, a process which is welcomed by economic researchers and should be continued and enhanced.

Login-Formular