Suche nach Publikationen

Detailansicht

Martin Falk, Werner Hölzl, Gerhard Schwarz, Leichte Dämpfung des Konjunkturklimas. Ergebnisse des WIFO-Konjunkturtests vom März 2014

WIFO-Konjunkturtest, März 2014, 12 Seiten
Die österreichischen Unternehmen schätzten die aktuelle Konjunkturlage im März etwas weniger günstig ein als im Vormonat. Auch der Ausblick auf die nächsten Monate ist etwas weniger zuversichtlich. Der Index der aktuellen Lagebeurteilungen für die Gesamtwirtschaft sank im März (saisonbereinigt) auf +2,1 Punkte (Februar +4,1 Punkte). Die leichte Eintrübung der Einschätzungen betrifft alle Sektoren: In der Bauwirtschaft gab der Index um 6,3 Punkte nach (März +2,1 Punkte), während die Korrektur in der Sachgütererzeugung und in den Dienstleistungsbranchen geringer ausfiel (Sachgütererzeugung –1 Punkt auf +1,0 Punkte, Dienstleistungsbereich –1,6 Punkte auf +2,8 Punkte). Zugleich trübten sich die Konjunkturerwartungen der Unternehmen ein, der Index der unternehmerischen Erwartungen sank insgesamt im März um 1,9 Punkte auf +3,5 Punkte. Auch dieser Rückgang zeigte sich in allen Sektoren (Sachgütererzeugung –0,8 Punkte auf +4,5 Punkte, Bauwirtschaft –1,3 Punkte auf –3,2 Punkten), am deutlichsten im Dienstleistungsbereich (–2,5 Punkte auf +4,3 Punkte).
 
Mit finanzieller Unterstützung von: Europäische Kommission
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Forschungsbereich:Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb – Strukturwandel und Regionalentwicklung
Sprache:Deutsch

Ihre Ansprechpersonen

Ilse Schulz

Mag. Ilse Schulz

Funktion: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Dienstleistungsbereich
Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Tamara Fellinger

Tamara Fellinger

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Tatjana Weber

Tatjana Weber

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung
Login-Formular