OECD, JRC und WIFO auf der Suche nach einem nachhaltigen Wachstum

Die Institutionen luden in Paris zu einem gemeinsamen Workshop.

08.05.2017
Immer stärker steht die Politik weltweit vor der Herausforderung, wirtschaftliche, soziale und ökologische Ziele gleichermaßen zu erfüllen. Wie ein sozial und ökologisch nachhaltiges Wirtschaftswachstum gelingen kann und welche Synergien es zwischen den Bereichen gibt, das wurde bei einem Workshop von WIFO, OECD und dem Joint Research Center (JRC) der EU in Paris diskutiert.
Unter dem Titel “Systems Approach to Socially and Environmentally Sustainable Growth” nahmen seitens des WIFO die Leitungsmitglieder Christoph Badelt, Margit Schratzenstaller und Marcus Scheiblecker sowie Angela Köppl, Peter Huber und Mark Sommer an der Expertenrunde teil. „Für Entscheidungsträger in der Politik wird es immer wichtiger die ganzheitlichen Konsequenzen wirtschaftspolitischer Handlungsalternativen und ihre Auswirkungen auf Umwelt und Soziales zu berücksichtigen“, sagt der stellvertretende WIFO-Leiter Marcus Scheiblecker.

Kontakt

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Marcus Scheiblecker

Mag. Dr. Marcus Scheiblecker

WIFO-Leiter Christoph Badelt mit Rintaro Tamaki, stv. Generalsekretär der OECD, und JRC-Chef Vladimir Sucha (v. li.).
WIFO-Leiter Christoph Badelt mit Rintaro Tamaki, stv. Generalsekretär der OECD, und JRC-Chef Vladimir Sucha (v. li.).
Login-Formular