EU-Workshop: Perspektiven für eine faire Besteuerung

Die stellvertretende WIFO-Chefin Margit Schratzenstaller präsentierte Konzepte für ein nachhaltiges Steuersystem.

29.11.2017
Wie ein faires Steuersystem der zunehmenden Ungleichheit in der EU entgegenwirken kann, darüber diskutierten ForscherInnen und Stakeholder unter Beteiligung des WIFO unlängst in Brüssel. WIFO-Steuerexpertin Margit Schratzenstaller stellte Ideen für eine nachhaltigkeitsorientierte Finanzierung des EU-Budgets vor.
Die Europäische Union ist mit anhaltenden Ungleichheiten in Bezug auf Einkommen, Wohlstand, Geschlechtergleichstellung und Generationengerechtigkeit konfrontiert. Durch regionale Unterschiede werden diese Ungleichheiten noch verschärft. Welche Perspektiven eine faire und nachhaltige Besteuerung angesichts dessen für die EU eröffnen, darüber sprachen ForscherInnen und Stakeholder Ende November in der Ständigen Vertretung der Tschechischen Republik in der EU. Organisiert wurde das eintägige Treffen von VertreterInnen der EU-Projekte FairTax und COFFERS, unterstützt wurde es vom tschechischen Verbindungsbüro für Forschung, Entwicklung und Innovation und der Vertretung der Region Südmähren bei der EU.
 
Erläutert wurden in den Vorträgen der FairTax-Forscherinnen unter anderem die Zusammenhänge zwischen sozialer Gerechtigkeit und Besteuerung sowie die Nachhaltigkeit der Steuersysteme in der EU. Margit Schratzenstaller, stellvertretende Leiterin des WIFO, stellte die erarbeiteten Vorschläge für nachhaltigkeitsorientierte steuerbasierte Eigenmittel zur Finanzierung des EU-Budgets vor - unterem anderem ein "border carbon adjustment" zur Ergänzung des EU-Emissionshandelssystems, eine EU-weite Flugticketabgabe, eine Finanztransaktionssteuer oder eine Mineralösteuer.
 
Die Forscher des COFFERS-Konsortiums setzten sich unter anderem mit den schwierigen Fragen der Steuervermeidung auseinander, einschließlich der Methoden zur Messung von Geldwäsche und Steuerhinterziehung sowie der Wissenschaft von Steuerlücken. An dem Workshop nahmen Interessenvertreter aus den verschiedensten Bereichen teil - darunter Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Europäisches Parlament, Europäische Kommission, Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss und ständige Vertretungen der EU-Mitgliedstaaten bei der EU.

Alle Informationen zum "FairTax"-Projekt finden Sie  hier.

Kontakt

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Margit Schratzenstaller-Altzinger

Dr. Margit Schratzenstaller-Altzinger

Margit Schratzenstaller bei ihrem Vortrag in der Ständigen Vertretung der Tschechischen Republik in Brüssel.
Margit Schratzenstaller bei ihrem Vortrag in der Ständigen Vertretung der Tschechischen Republik in Brüssel.
Login-Formular