Detailansicht

11. Sozialstaatsenquete: Plattformbasierte Arbeit in Österreich und Europa – Funktionieren alte Spielregeln für die digitalisierte Arbeitswelt?

Workshops, Konferenzen und andere Veranstaltungen, Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, Sitzungssaal Erdgeschoß, 1030 Wien, Kundmanngasse 21, 20.10.2017
Von der zunehmenden Digitalisierung des Arbeitsmarktes sind wichtige Themen wie Wettbewerbsrecht, Arbeitnehmerrechte und die Finanzierung des Sozialstaates betroffen. In neuen virtuellen Produktionsräumen verschwimmen traditionelle Grenzen zwischen betrieblichem und externem Humankapital, zwischen abhängiger und selbständiger Beschäftigung, zwischen betrieblichem und individuellem Risiko. Die 11. Sozialstaatsenquete widmet sich dem Ausmaß und dem Umfang der neuen plattformbasierten Produktionsweisen in Europa und Österreich. Die betrieblichen Abläufe der durchlässigen Wertschöpfungsketten stehen ebenso im Mittelpunkt wie die Chancen und Risiken von plattformbasierter Leistungserbringung und die damit zusammenhängenden Arbeitsbeziehungen.
Bitte um Anmeldung bis spätestens 6. Oktober 2017 an sozialstaatsenquete@sozialversicherung.at
 
Veranstalter: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
Online seit: 11.09.2017 0:00
Forschungsbereich:Arbeitsmarkt, Einkommen und soziale Sicherheit
Sprache:Deutsch

11th Welfare State Conference: Industrial Relations and Cloud Work in Austria and Europe

The 11th Welfare State Conference is focussing on the dimensions and conditions of cloud work in Europe and in Austria. Labour markets experience a new step in globalisation as human resources all over the word can deliver work via platforms. How does the new cloud work fit in the national organised social security and tax and industrial relations systems? International experts try to find answers.

Login-Formular