Aktuelle Projekte: Franz Sinabell(5 Treffer)

Franz Sinabell (Projektleitung), ACRP8-RAPs – Participatory Development of Representative Agricultural Pathways for Austria

Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Climate change research heavily depends on socio-economic and land use scenarios. The research project RAPs.AT develops Representative Agricultural Pathways (RAPs) for Austria aligned to the global Shared Socioeconomic Pathways (SSPs) and based on a stakeholder process. The resulting RAPs will be publicly available for any quantitative climate change study. RAPs contribute to an improved comparability of methods and results, support qualitative studies, and better designed policies.
 
Auftraggeber: Klima- und Energiefonds
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung

Franz Sinabell (Projektleitung), FACCE Knowledge Hub MACSUR 2 – Modelle zur europäischen Landwirtschaft unter Berücksichtigung von Klimawandel und Nahrungsmittelsicherheit

Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
In der ersten Phase des internationalen Forschungsprojektes wurde vor allem die Vernetzung der ökonomischen Netzwerkpartner im Teilbereich Agrarhandel und Agrarwirtschaft angestrebt. In der zweiten Projektphase werden als signifikanter österreichischer Beitrag detaillierte Risikoanalysen für die Landwirtschaft im Zusammenhang mit Klimaänderungen durchgeführt und Verbindungen zu nationalen und internationalen Projekten hergestellt. Um themenübergreifende Fragestellungen zu bearbeiten, werden Zugänge und Konzepte eingesetzt, welche die Grenzen einzelner Disziplinen überschreiten.
 
Auftraggeber: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Internationales Institut für Angewandte Systemanalyse – Universität für Bodenkultur Wien

Franz Sinabell (Projektleitung), Innovation – A Motor of Growth and Employment in the Rural Economy

Forschungsprogramm "Österreich 2025"
Innovations are a precondition for economic growth, for an efficient use of resources and for a better quality of life. This insight motivated a stronger focus on innovation in the most recent programme of rural development. It provides approaches and measures to strengthen the innovation system in agriculture and rural areas. In order to enhance the capacities of the innovation system it is necessary to make innovations measurable. Such a monitoring system is established for non-agricultural industries. The goal of this project is to develop approaches to make innovations in agriculture measurable and to apply the concept to the Austrian agricultural sector.
 
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Universität für Bodenkultur Wien, Institut für Agrar- und Forstökonomie
Auftraggeber: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Franz Sinabell (Projektleitung), Perspektiven für Österreichs Landwirtschaft bis 2025

Forschungsprogramm "Österreich 2025"
Im vorliegenden Projekt werden Fakten zur Entwicklung der Struktur der österreichischen Landwirtschaft und zur Produktion seit dem Jahr 2000 gesichtet und als Grundlage für Projektionen bis 2025 herangezogen. Viele der Projektionen sind keine Prognosen, sondern Fortschreibungen von Trendentwicklungen. Sie liefern somit ein Bild über Entwicklungen unter der Annahme einer gleichbleibenden Tendenz. Die Ergebnisse können verwendet werden, um im Zuge eines Strategieprozesses Zukunftsbilder zu entwickeln und geeignete Maßnahmen zu identifizieren, um angestrebte Zielzustände zu erreichen.
 
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung

Franz Sinabell (Projektleitung), ADAPT-CATMILK – Adaptation in Austrian Cattle and Milk Production

Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Climate change will pose considerable challenges to Austrian agriculture which will likely be affected by a higher frequency of extreme weather events and more volatile commodity prices. We want to analyse the spatial, economic and social dimension of this threat by exploring expected consequences for the most important agricultural activity in Austria, cattle and dairy farming. We will evaluate a broad bouquet of adaptation measures from both, the perspective of the single farm as well as from the agricultural policy perspective. By aligning scenarios on projections of climate conditions and socio-economic developments with those developed in the EU MACSUR project (www.macsur.eu), the results will be consistent with state of the art analyses on climate change in Europe. By integrating results from a well established life cycle analysis model that will be specified to the Austrian situation we will broaden the spectrum of existing knowledge substantially. The results will allow policy makers to base their decisions on evidence that is not limited to the Austrian situation but includes spillover effects to foreign countries as well. Farmers will be able to benefit directly from results of this project because stakeholders from the farm sector are part of the analyses from the beginning. An additional benefit of the project is that it is closely integrated to the activities of the international network of researchers working on climate change and food security in Europe.
 
Auftraggeber: Klima- und Energiefonds
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Universität für Bodenkultur, Zentrum für angewandte Genetik
Login-Formular