Stefan Schönfelder, Matthias Firgo, Oliver Fritz, Peter Huber, Dieter Pennerstorfer, Gerhard Streicher, Michael Weingärtler, In der Wachstumsflaute Industrieregionen bevorzugt. Die Wirtschaft in den Bundesländern 2013

WIFO-Monatsberichte, 2014, 87(5), S.361-381
   
Die Bruttowertschöpfung wuchs im Jahr 2013 in allen Bundesländern schwach, weil vom Export als traditionell wichtigem Wachstumstreiber kaum Impulse ausgingen. Von der Aufhellung der nationalen und internationalen Konjunktur im 2. Halbjahr profitierten die Industrieregionen; sie erzielten deshalb 2013 insgesamt einen leichten Wachstumsvorsprung. Auf dem Arbeitsmarkt schlug sich die Konjunkturschwäche in einer nur geringen Ausweitung der Beschäftigung und einem deutlichen Anstieg der Arbeitslosigkeit nieder, der in städtischen Gebieten tendenziell intensiver verlief.
 
Forschungsbereich:Strukturwandel und Regionalentwicklung
Sprache:Deutsch

Industrial Regions Enjoy Growth Edge in Stagnant Economy. Business Development in the Austrian Länder in 2013

Gross value added grew at a slow rate everywhere in Austria, due to the fact that exports, the traditional drivers of growth, failed as propellant. The brightening of national and international prospects in the second half of the year helped industrial regions, gaining them a slight growth edge overall in 2013. In the labour market, the weak economy was reflected in a minor increase in employment only and a substantial rise in unemployment, which tended to be more intense in urban regions.

Login-Formular