Thomas Url, Betriebliche Altersvorsorge in Österreich 2007

WIFO-Monatsberichte, 2010, 83(1), S.61-72
   
Die Verbreitung von Betriebspensionen ist in Österreich im internationalen Vergleich niedrig und über mehrere Durchführungswege verteilt. Von den drei bedeutendsten Durchführungswegen Pensionskassen, Gruppenlebensversicherungen und direkte Leistungszusagen sind nur die Daten der Pensionskassen gut erfasst. Eine Einschätzung der anderen Durchführungswege ist auf Unternehmensbefragungen angewiesen, wie sie das WIFO bereits dreimal durchgeführt hat. Die Umfrageergebnisse zeigen eine Ausweitung von Betriebspensionen in der Privatwirtschaft. Die Umsetzung von Gehaltsreformen im öffentlichen Dienst verstärkte die Verbreitung der Betriebspensionen deutlich. Allerdings sind die durchschnittlichen Beitragszahlungen der Neuverträge niedrig, sodass in Zukunft verhältnismäßig geringe Zusatzpensionen zu erwarten sind.
 
Forschungsbereich:Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik
Sprache:Deutsch

Occupational Pensions as a Complement to Public Pensions

In Austria occupational pensions serve as a voluntary complement to public pension payments. This is why at 2.4 percent (2006) Austria's share of occupational pensions in total pension income is below the international reference value. With pension funds, group life insurance and direct pension commitments there are three types of occupational pensions, which are only incompletely captured by regular surveys. For this reason WIFO occasionally carries out independent surveys on the extent of occupational pensions in the private business sector.

Login-Formular