WIFO, Wegener Center, TUG-IPE, KWI, IWpK, EEG, Energiestrukturen für 2020. Technisches Basisdokument für die österreichische Energiestrategie

Monographien, Mai 2009, 50 Seiten
   
In mehreren Szenarien wird der Entscheidungsspielraum für die Restrukturierung des österreichischen Energiesystems sichtbar gemacht. Um den dafür innerhalb einer Energiestrategie erforderlichen Entscheidungsprozess zu unterstützen, werden neue Perspektiven für die Beurteilung von Energiesystemen vorgestellt, die sich vor allem an deren kaskadischer Struktur von den Energie-Dienstleistungen bis zu den dafür erforderlichen Energie-Flüssen orientieren. Die drei entwickelten Szenarien für die Energiestrukturen des Jahres 2020 basieren im Wesentlichen auf folgenden Einflussgrößen: den Beschränkungen für CO2-Emissionen für den ETS- und den Nicht-ETS-Sektor, der CO2-Intensität des fossilen Energiemix, der Menge an verfügbarer erneuerbarer Energie sowie der Effizienz des Energiesystems in Transformation und Verteilung. Zum Vergleich wird ein Referenzszenario herangezogen, das die aktuellen Trends bis 2020 fortschreibt. Die Szenarien machen sichtbar, welche Energiemengen für den Bruttoinlandsverbrauch und den Endverbrauch aus den Annahmen resultieren. Neben der Sensitivität der Annahmen in Bezug auf die Energiemengen zeigen die Szenarien den weiteren Entscheidungsbedarf bezüglich der Aufteilung der Energieflüsse auf die Wirtschaftssektoren und die einzelnen Energieträger auf.
 
Auftraggeber: Bundesarbeitskammer – Verband der Elektrizitätsunternehmen Österreichs – Vereinigung der Österreichischen Industrie – Wirtschaftskammer Österreich
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Karl-Franzens-Universität Graz, Wegener Zentrum für Klima und Globalen Wandel – Technische Universität Wien, Institut für Elektrische Anlagen und Energiewirtschaft – Energy Economics Group – Technische Universität Graz, Institut für Prozess- und Partikeltechnik – KWI Consultants GmbH – Montanuniversität Leoben, Institut für Werkstoffkunde und Prüfung der Kunststoffe
Forschungsbereich:Umwelt, Landwirtschaft und Energie
Sprache:Deutsch

Energy Structures for 2020. Technical Document which Forms the Basis of the Austrian Energy Strategy

The range of possibilities to restructure the Austrian energy system is demonstrated by way of several scenarios. In order to support the necessary decision making process within an energy strategy, new ways to judge energy systems are presented. Above all this covers the cascading structure of energy services and the energy flows which are necessary for these services. The three scenarios developed for the energy structures for 2020 are, for the main part, based on the following factors: the reduction of CO2 emissions for the ETS (Emission Trading System) and non ETS sectors; the CO2 intensity of fossil fuel energy mixes; the amount of available renewable energy as well as the efficiency of the energy system as regards transformation of energy and its distribution. By way of comparison a reference scenario is included which projects the current trends until 2020. Based on these assumptions the scenarios show how much energy will be needed to cover gross domestic consumption and final consumption. Alongside the sensitivity of the assumptions regarding energy volumes the scenarios also show which decisions need to be taken regarding the split of the energy flows between the various economic sectors and the individual energy sources.

Login-Formular