Stephan Schulmeister, Die Beschäftigungsdynamik in den USA im Vergleich zu Deutschland und Japan. Ursachen und Konsequenzen für die Wirtschaftspolitik

Monographien, Februar 1998, 350 Seiten
   
Die Studie untersucht die Entwicklung von Beschäftigung, Einkommensverteilung und sozialer Kohärenz seit 1960 am Beispiel der drei wichtigsten Industrieländer. Es wird gezeigt, daß Reallöhne, Arbeitslosenunterstützungen, institutionelle Rigiditäten wie der Arbeitnehmerschutz oder die Qualifikation der Arbeitskräfte die wichtigsten Tendenzen wie den starken Anstieg der Arbeitslosigkeit in Europa oder der Einkommensungleichheit in den USA nicht hinreichend erklären können . Vielmehr kommt den Änderungen der makroökonomischen Rahmenbedingungen entscheidende Bedeutung zu, insbesondere der Verlagerung des unternehmerischen Gewinnstrebens von Realkapitalbildung und Güterproduktion zu Finanzinvestition und -spekulation.
3 Bände (Textband, Tabellen-, Abbildungsband, Ergänzungsband) • Kurzfassung und English Summary
 
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Arbeitsmarktservice Österreich
Online seit: 09.03.1998 0:00
Forschungsbereich:Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb
Sprache:Deutsch

Login-Formular