Thomas Url, Michael Wüger, Die Konsumausgaben österreichischer Haushalte im Pensionsalter

Monographien, September 2005, 33 Seiten
   
Die betriebliche und die private Altersvorsorge ergänzen öffentliche Pensionsleistungen. Zur Bestimmung des Umfangs ihrer Vorsorgetätigkeit benötigen die privaten Haushalte Informationen über die Höhe der zu erwartenden öffentlichen Pensionsleistung und über das von ihnen in der Zukunft gewünschte Konsumniveau. Die Studie untersucht das Konsumverhalten von Haushalten im Pensionsalter und vergleicht deren Ausgabenhöhe und Konsumstruktur mit Haushalten im Erwerbstätigenalter. Der Vergleich basiert auf der Konsumerhebung 1999/2000 von Statistik Austria; die Daten wurden um die unterschiedliche Haushaltsgröße und Einkommenssituation bereinigt. Demnach ist der Konsum von Pensionistenhaushalten um 13% niedriger als der von aktiv Erwerbstätigen. Die Konsumstruktur verschiebt sich von den Ausgaben für Verkehr und Freizeit hin zu Wohn- und Gesundheitsausgaben.
 
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: s Versicherung
Forschungsbereich:Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik
Sprache:Deutsch

Login-Formular