Thomas Url, Sanierung der Schaden-Unfallversicherung 2003 fortgesetzt

WIFO-Monatsberichte, 2004, 77(10), S.769-778
   
Die Prämieneinnahmen der privaten Versicherungswirtschaft nahmen 2003 in Österreich im Einklang mit der Entwicklung des nominellen Bruttoinlandsproduktes zu. Zwischen den drei großen Versicherungsabteilungen Lebens-, Kranken- und Schaden-Unfallversicherung verlagerte sich der Schwerpunkt wieder zur traditionell dominierenden Schadenversicherung. In der Lebensversicherung reiften überdurchschnittlich viele Verträge mit einer Laufzeit von 15 Jahren ab; gleichzeitig war das Prämienwachstum verhalten und konzentrierte sich auf Verträge mit laufenden Einzahlungen. In der Krankenversicherung schrumpfte der Versichertenbestand abermals, sodass zur Steigerung der Prämieneinnahmen Tariferhöhungen notwendig waren. Die Anbieter von Schaden- und Unfallversicherungen reagierten auf die hohen Schadenquoten des Vorjahres und nutzten den Rückgang der Zahl der Schaden- und Leistungsfälle in Verbindung mit Tariferhöhungen zu einer Normalisierung ihres Geschäftsgangs. Die Tariferhöhungen von Versicherungsprodukten trugen 2003 etwa 0,14 Prozentpunkte zur allgemeinen Preissteigerung bei.
 
Forschungsbereich:Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik
Sprache:Deutsch

Repairs to the Casualty and Accident Insurance System Continued in 2003

The growth of premiums in the private insurance business by 2.9 percent in 2003 was controlled chiefly by the need to improve the property-liability insurance business. Altogether, premiums rose in line with the growth of the nominal income, so that insurance penetration remained more or less constant. The structure of premium revenues shifted towards property-liability insurance due to the increase in tariffs, whereas life insurance business stagnated. An expansion of the volume of health insurance was achieved solely by an increase in tariffs. For 2004, the Austrian Insurance Association expects the situation to improve, especially with regard to life insurance. Altogether premium revenues should grow by 4.9 percent in 2004 and thus should enable a further rise in insurance penetration.

Login-Formular