Daniela Kletzan, Angela Köppl, Chancen für die österreichische Exportwirtschaft durch Klimaschutzprojekte

Monographien, Dezember 2003, 61 Seiten
   
Für die Durchführung von Klimaschutzprojekten und für die Auswahl geeigneter Gastländer für Klimaschutzinvestitionen sind eine Reihe von Faktoren relevant: neben den Kosten der Maßnahmen zur Emissionsreduktion auch das allgemeine Investitionsklima eines Landes sowie dessen institutionelle Kapazitäten zur Abwicklung der entsprechenden Projekte. Für ausgewählte Länder weist die Studie Indikatoren zu diesen drei Dimensionen aus, um förderliche oder hemmende Faktoren zu illustrieren. Zwischen dem Potential für kostengünstige Maßnahmen zur Emissionsreduktion einerseits und dem Investitionsklima sowie den institutionellen Kapazitäten andererseits ist häufig ein Trade-off zu beobachten. Gute Voraussetzungen für klimarelevante Exporte ergeben sich aus der Struktur des österreichischen Angebotes an Umwelttechnologien.
Projektkoordination: Yvonne Wolfmayr
 
Auftraggeber: Oesterreichische Kontrollbank AG
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Forschungsbereich:Umwelt, Landwirtschaft und Energie
Sprache:Deutsch

Login-Formular