Michael Peneder, Robert Wieser, Der österreichische Markt für Private Equity und Venture Capital

Monographien, Juni 2002, 75 Seiten
   
Da die Deckung des besonderen Kapitalbedarfs bei Neugründung, Expansion oder Umstrukturierung eines Unternehmens über die traditionellen Kapitalmärkte häufig schwierig ist, hat Private Equity – und im Besonderen Venture Capital, das in Gründungs- und Wachstumsphasen benötigt wird – gerade an der kritischen Schnittstelle von Innovation, Finanzierung und Marktsteuerung erhebliche Bedeutung für die Beschleunigung des Strukturwandels in Österreich. Die Studie analysiert die Struktur des Marktes für Private Equity und Venture Capital in Österreich und skizziert, welche Anreize gesetzt werden können, um die Verfügbarkeit von Risikokapital speziell für Klein- und Mittelbetriebe zu erhöhen.
 
Auftraggeber: Austrian Private Equity and Venture Capital Organisation
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Mit finanzieller Unterstützung von: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Online seit: 05.06.2002 0:00
Forschungsbereich:Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb
Sprache:Deutsch

Login-Formular