Überblick über die aktuellen Projekte(18 Treffer)

Oliver Fritz (Projektleitung), APCC Special Report on Tourism, Large Culture and Sport Events and Climate Change (ACRP10)

Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
 
Auftraggeber: Klima- und Energiefonds
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Universität für Bodenkultur Wien

Angela Köppl (Projektleitung), EconTrans – Embedding Climate Policies into Deep Economic Transformations (ACRP10)

Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
EconTrans offers an integrated perspective to address interlinked challenges: rapid greenhouse gas emission reduction, achieving the Sustainable Development Goals, and coping with fundamental transformations triggered by breakthrough technologies, from plus-energy buildings to self-driving electric cars. Enlarging the scope of conventional analysis by rethinking the indicators of well-being, extending the scope of resources and deepening the understanding of how well-being relates to planetary boundaries allow to derive recommendations for targeted policies.
 
Auftraggeber: Klima- und Energiefonds
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Internationales Institut für Angewandte Systemanalyse – Karl-Franzens-Universität Graz, Wegener Zentrum für Klima und Globalen Wandel

Matthias Firgo (Projektleitung), Wettbewerb und Strukturwandel in der österreichischen Landwirtschaft

Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Die Wettbewerbsfähigkeit landwirtschaftlicher Unternehmen in Österreich zeigt sich an einer Effizienzsteigerung im Größenwachstum bei häufigen Betriebsaufgaben. Die möglichen Anpassungsstrategien sind durch die begrenzte Verfügbarkeit landwirtschaftlicher Flächen beschränkt. Diese Begrenzung kann etwa durch Diversifikation in Bereiche umgangen werden, die kaum oder keine Flächen erfordern wie Tourismusdienstleistungen. Die Studie prüft daher, ob die unterschiedliche Beteiligung am Agrotourismus die auffälligen regionalen Unterschiede im Strukturwandel erklären kann. Weiters wird der Wettbewerb zwischen landwirtschaftlichen Unternehmen um den Faktor Land untersucht. Flächenwachstum ist nur möglich, wenn Unternehmen ausscheiden. Die empirische Analyse basiert auf räumlich verorteten Parzellendaten, die einzelnen Betrieben zugeordnet werden können. Anhand von räumlich ökonometrischen Schätzverfahren werden die Auswirkungen des Ausscheidens auf die Überlebensrate der verbleibenden Unternehmen bestimmt.
 
Auftraggeber: Jubiläumsfonds der Oesterreichischen Nationalbank
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung

Julia Bock-Schappelwein (Projektleitung), Genderindex: Arbeitsmarktlage und Lebenssituation von Frauen und Männern auf regionaler Ebene in Österreich. Datenupdate

Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Für die Analyse der Arbeitsmarktlage und der Lebenssituation von Frauen und Männern in den Regionen mit besonderem Fokus auf geschlechtsspezifische Unterschiede in den Zugangsmöglichkeiten und Chancen zur Teilhabe am österreichischen Arbeitsmarkt werden in Anlehnung an Beispiele in Deutschland, Schweden und Norwegen geeignete ausbildungs-, arbeitsmarkt- und einkommensspezifische Indikatoren ausgewählt und in einem Gesamtindex zusammengefasst. Ziel ist, entsprechend dem Gender-Mainstreaming-Ansatz das Ausmaß der Chancen(un)gleichheit von Frauen und Männern auf regionaler Ebene in Österreich aufzuzeigen, auch unter Berücksichtigung regionaler Rahmenbedingungen. In der vorliegenden Fassung werden die Ergebnisse aus den Jahren 2006 bis 2012 um die Erhebungsjahre 2015 und 2017 ergänzt.
 
Auftraggeber: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung

Franz Sinabell (Projektleitung), Agro-economic Study for the Danube River Basin

Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
In this study a structure is developed for country reports on measures to reduce water pollution by agriculture. The aim is to obtain a coherent overview of national approaches in regulation and governance of pollution reducing efforts. The interaction between agricultural and environmental policy measures is of special interest. The report will show to what extent countries that have association agreements with the EU have already adopted water conservation and water protection policies that are in line with EU legislation and programmes. The report ends with policy conclusions aiming at attaining a better integration of river basin wide integrated approaches in cross border water management.
 
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Internationale Kommission zum Schutz der Donau

Thomas Horvath (Projektleitung), Mittelfristige Beschäftigungsprognose für Österreich und die Bundesländer. Berufliche und sektorale Veränderungen 2016 bis 2023

Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Als Basis für eine mittelfristige Schätzung des Qualifizierungsbedarfs erarbeitet das WIFO regelmäßig Prognosen der Beschäftigungsentwicklung nach Berufsgruppen, Branchen und Geschlecht. Dazu wurde eine modellgestützte Prognoseinfrastruktur aufgebaut. Die aktuelle Berechnung deckt den Zeitraum 2016 bis 2023 ab und bietet eine detaillierte Prognose für 38 Branchen und 59 Berufsgruppen.
 
Auftraggeber: Arbeitsmarktservice Österreich
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung

Franz Sinabell (Projektleitung), Volkswirtschaftliche Analyse der Hochwasserschutzinvestitionen des BMVIT. Aktualisierung

Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Zur Schätzung der kurz- und mittelfristigen volkswirtschaftlichen Effekte der Ausgaben für den Hochwasserschutz von 80 Mio. € wird ein dynamisches Modell eingesetzt, das auf Aufkommens- und Verwendungstabellen beruht. Damit werden zahlreiche Effekte in der österreichischen Volkswirtschaft berücksichtigt, die in reine Input-Output-Modelle nicht eingehen. Ermittelt werden die mit den Investitionen direkt und indirekt verbundenen volkswirtschaftlichen Folgen sowie die durch die Einkommensänderung induzierten Wirkungen auf Beschäftigung und Wertschöpfung.
 
Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung

Claudia Kettner (Projektleitung), ClEP (ACRP 9) – Climate and Energy Policy Indicators in the Context of Sustainable Development Goals

Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
The project ClEP (in the framework of the Austrian Climate Research Programme ACRP) focuses on improved measurement approaches in the context of the Paris Climate Agreement and the UN Sustainable Development Goals aiming at designing operational indicators that emphasise the role of energy services instead of energy flows for welfare with a focus on energy services in residential buildings, mobility and manufacturing; coverage of the three dimensions of sustainable development; discussion of interdependencies between indicators and specification of synergies and trade-offs; development of composite indices for climate and energy policy progress covering all dimensions of sustainable development.
 
Auftraggeber: Klima- und Energiefonds
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Institut für Höhere Studien

Mathias Kirchner (Projektleitung), UncertProp (ACRP 9) – Uncertainty Propagation in Integrated Modelling Approaches for Global Change Impacts in the Bio-economy

Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Integrated global change studies with focus on the bio-economy often do not explicitly address types and sources of uncertainty and their propagation throughout the modelling framework. We aim to close this gap by identifying and applying sound and efficient methods to trace these uncertainties, and taking into account stakeholder needs and adequate communication methods. We aim at providing valuable information on robust policy interventions for decision makers in the bio-economy.
 
Auftraggeber: Universität für Bodenkultur Wien
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung

Angela Köppl (Projektleitung), Impact Assessment für die Erstellung der österreichischen Energie- und Klimastrategie

Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Das Projekt soll die Erstellung einer integrierten österreichischen Energie- und Klimastrategie unterstützen. Die zugrundeliegende Methode zur Analyse von Energiesystemen wurde als Forschungsstrategie im Rahmen des Projektes ClimTrans entwickelt: Das Energiesystem wird in seiner inneren Struktur analysiert, d. h. die gesamte energetische Wertschöpfungskette wird beginnend mit den Funktionalitäten über die Endenergie bis zur Primärenergie behandelt. Diese innere Struktur wird dann in drei Ebenen, nämlich der physischen, der ökonomischen und der institutionellen, für weitere Analysen verwendet. Folgende Ergebnisse werden angestrebt: eine kohärente Darstellung des Energiesystems mit den physischen, ökonomischen und institutionellen Interaktionen sowie eine Abschätzung des Spektrums an möglichen Transformationspfaden in Hinblick auf erreichbare Energie- und Emissionsintensitäten.
 
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Login-Formular