Detailansicht

Peter Huber, Matthias Firgo, Michael Klien, Wirtschaftskonzept Salzburg

Projektberichte (in Arbeit), Mai 2017
Die Stadt Salzburg ist – abgesehen von ihrem hohen Bekanntheitsgrad und positiven Image hinsichtlich ihrer Lebensqualität und ihres kulturellen Angebotes – im nationalen und europäischen Vergleich auch ein sehr erfolgreicher Wirtschaftsstandort. Standortvorteile dürften dabei vor allem in den Dienstleistungsbranchen (insbesondere den wissensintensiven und unternehmensnahen Dienstleistungen) sowie in Kunst und Unterhaltung bestehen. In der Sachgüterproduktion sind hingegen nur in einzelnen hochtechnologischen Branchen Standortvorteile, aber hohe Synergien mit dem Umland festzustellen. Die regionale Standortstrategie sollte daher auf die Weiterentwicklung dieser Stärkefelder, eine innovationsorientierte Standortpolitik, eine Diversifikation durch Förderung von Unternehmensgründungen und eine überregionale Koordination der Strategien (insbesondere im Sachgüterbereich) abzielen.
 
Auftraggeber: Stadt Salzburg Magistrat – Wirtschaft, Beteiligungen und Grundstücke
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Forschungsbereich:Strukturwandel und Regionalentwicklung
Sprache:Deutsch

Login-Formular